Das Fantasy-MMORPG-Downloadspiel Allods Online

Das Fantasy-MMORPG-Downloadspiel Allods Online von gPotato ist ein klassisches High-Fantasy-Rollenspiel mit beeindruckender Grafik, bietet aber als Alleinstellungsmerkmal eine echte Besonderheit.

Es spielt nämlich in der auseinandergerissenen Welt Sarnaut. Einst war dies ein großer Planet, doch nun ist es längst in viele kleine Teile zerbrochen, die im Astralraum herumschweben. Der Transfer zwischen den Inseln (Allods) erfolgt auf riesigen Astralschiffen, die durch den Astralraum zwischen den einzelnen Allods hin- und herpendeln. Die ersten 35 Stufen Auch in Allods Online beginnt das Heldenhelden mit der Charaktererstellung.

Bezüglich des PVP-Aspekts kann gesagt werden, dass Kämpfe zwischen Spielern auch vor Erreichen des 35ten Levels vorhanden sind, aber eben nur auf dem Boden, und zwar in eigens dafür vorgesehenen PvP-Arenen. Richtig rocken, tun erst die PvP-Gefechte bei den Astralschiffschlachten. Der Astralraum Die Schiffe können in Allods Online nicht nur genutzt werden, um zwischen den einzelnen Allods herumzureisen. Im Astralraum können wahlweise computergesteuerte Schiffe und Astraldämonen (PvE-Aspekt) oder auch menschliche Gegenspieler-Schiffe (PvP-Aspekt) bekämpft werden, was dann aussieht als würden sich zwei Schiffe in wilden Seeschlachten gegenseitig mit Kanonenbreitseiten bearbeiten. Das macht Laune…fehlt eigentlich nur noch das Entermanöver. Die anspruchsvollen Schiffsschlachten, die Möglichkeiten das Schiff auszubauen und mit besserer Technik auszustatten, das freie Handling und die Steuerung der „Weltraum“-Giganten: Die Reisen im Astralraum erinnern dann auch nicht mehr an ein Rollenspiel, sondern fühlen sich an wie eine Weltraumactionsimulation a la Wing Commander oder Privateer, und spielt sich auch so.

Nach der Seitenwahl (Liga oder Imperium), Völkerwahl (sechs unterschiedliche zur Verfügung stehend) und der Klassenwahl (acht an der Zahl, darunter auch Klassiker wie Jäger, Krieger, Magier und Psioniker, sorgen dafür, dass eigentlich für jeden das passende Angebot vorhanden sein müsste) absolviert der Spieler zahlreiche Quests, tötet Monster, bereist die Landen, erforscht finstere Dungeons, unterhält sich mit zahlreichen NPCs und folgt der Story. All dies tut man als Spieler um Stufen zu Steigen, besser und mächtiger zu werden und vor allem um endlich Stufe 35 zu erreichen.

Ohne Multiplayer kein Reisen Mit dem Erreichen des 35 Levels ist es dem Spieler möglich, eigene Astralschiffe zu errichten, diese zu steuern und zwischen den Inseln hin- und her zu reisen. Das eigene Schiff zu errichten, ist allerdings extrem aufwendig und zeitintensiv. Unmengen an Ressourcen sind nötig und etliche Quests müssen erfüllt werden: Je nach dem wie viel man spielt, können bis zur Fertigstellung ein bis drei Monate (Echtzeit!) vergehen.

Deshalb ist es elementar, sich in einer Gilde zu organisieren, denn nur so lässt sich die Mammutaufgabe sinnvoll bewältigen. Auch nach der Fertigstellung des Schiffs wird deutlich, wie hoch der Fokus auf dem Multiplayeraspekt ist, denn die Astralschiffe sind derart riesig, dass zum Steuern des Schiffes und der Besetzung aller wichtigen Positionen (Schilde, Kanonen, Radar, Nahkampfvisier u.a.) eine Crew, am besten bestehend aus befreundeten Mitspielern oder eben Gildenmitgliedern, benötigt wird. Der Multiplayeraspekt ist also Level 35 extrem ausgeprägt.

Einen Kommentar hinzufügen